Die 3 Ströme

Dr. Randolph Stone beschreibt in seinen Schriften die drahtlose menschliche Anatomie, wie er es nennt, d.h. das elektromagnetische oder auch feinstoffliche Feld in und um unseren Körper herum. Er hebt drei Hauptströme hervor, die auch die 3 Prinzipien genannt werden.

Dabei handelt es sich, wie er schreibt, um keine feste Bahnen und Leitungen, sondern um ein komplexes interagierendes Feld mit Interferenzen und Wechselwirkungen.

 

Diese drei Haupt-Energiemuster im Körper entsprechen den drei Gunas im Ayurveda und formen sich um die drei Körperachsen. Sie versorgen so den gesamten Körper mit Lebensenergie - je nach Kulturkreis auch Prana, Chi oder Odem genannt - und verteilen diese. Diese pulsierenden Energieströme sind eng mit der Funktion des Nervensystems verbunden.

 

Der Spiralstrom wird dem feurigen Prinzip Rajas und dem Sympathischen Nervensystem zugeordnet. Sein Ursprung liegt im Nabel. Von dort strahlt er spiralförmig nach vorn und hinten aus entlang der saggitalen Achse. Man könnte auch von der Zeitachse sprechen, denn es werden Lebensfragen berührt wie: Woher komme ich? Wohin gehe ich? Wie gehe ich voran?

 

Der Längsstrom wird dem wässrigen Prinzip Tamas und dem Zentralen Nervensystem zugeordnet. Im Verlauf durch den Körper nährt er die Organe und speziell die Sinnesorgane. Seine Bewegung verläuft auf der linken und rechten Körperhälfte gegenläufig um die vertikale Achse. Man könnte hier auch von der Materialisierungsachse sprechen. Denn seine Bewegung verläuft vom Kopf zu den Füßen, also von der Einheit in die Dualität und zurück. 

 

Der Ost-West-Strom wird dem luftigen Prinzip Sattwa und dem Parasympathischen Nervensystem zugeordnet. Er dreht sich um die Mediane, die Mittelachse, ähnlich den Magnetlinien auf der Erde. Es geht hier also auch um den Ausgleich zwischen den beiden Körperhälften, zwischen links/rechts, weiblich/männlich, passiv/aktiv usw. Deren Verlängerung sind die beiden Arme und so geht es nicht zuletzt um den Ausgleich zwischen Geben und Nehmen bzw. Empfangen, verkörpert durch die beiden Hände. 

 

So enthalten die 3 Ströme alle wichtigen Aspekte des menschlichen Seins bzw. Wachstums: Menschwerdung (Längsstrom), Welt der Beziehungen (Ost-West-Strom) und Entwicklung der Persönlichkeit (Spiralstrom).

 

Das Wunderbare an den Strömen ganz praktisch gesehen ist, dass sie jeden Punkt des Körpers mit allen anderen Punkten verbinden. So hält der Polarity-Praktzierende buchstäblich mit einem Polarity-Griff den ganzen Körper in Händen.

Zu diesem Thema